Ilha de Faro (Peninsula de Ancão)

Die Halbinsel von Ancao ist das westlichstes Glied in der Inselkette der Ria Formosa

Die Ilha de Faro ist die westlichste der Inseln und Halbinseln der Ria Formosa, die zusammen mit dem dahinter liegenden Lagunensystem diese einmalige Kultur- und Naturlandschaft der Algarve zwischen Faro und Tavira bilden.

Die Ilha do Faro, korrekter Península do Ancão, erstreckt sich vom Strand von Ancão unweit des weltbekannten Golfresorts Quinta do Lago bis nach Faro. Sie wird deshalb meist Ilha do Faro genannt, obwohl es sich bei ihr eigentlich um eine Halbinsel handelt.

Von Quinta do Lago führt eine Holzbrücke über die Lagune bis zum Strand Praia do Quinta do Lago, dem am westlichsten gelegenen Strand auf der Halbinsel. Gegenüber der Ilha do Faro, nur durch die Lagune getrennt,  liegt der internationale Flughafen von Faro. Die einzigartige Dünen- und Lagunenlandschaft der Ria Formosa ist vom Flugzeug aus gut zu erkennen.

Vom Festland aus ist die Halbinsel über eine einspurige schmale Holzbrücke aus zu erreichen; der Verkehr wird über eine Ampel geregelt, was in der Hochsaison zu längeren Wartezeiten führen kann. Der Weg dorthin führt am Kreisel vor dem Flughafen rechts in südlicher Richtung durch die Ausläufer der Ria Formosa.

Der westliche Teil der Ilha de Faro ist vorwiegend besiedelt mit kleinen Fischerhütten, der östliche Teil mit größeren Ferienhäusern. Dort finden sich auch einige Restaurants, Freizeiteinrichtungen und auf der Seeseite  der populäre Strand  Praia da Ilha do Faro. Die der Lagune zugewandte Seite der Halbinsel eignet sich wegen des Schutzes vor der Brandung für viele Wassersportarten, auch für Anfänger. Am östlichen Zipfel der Halbinsel liegt der fast menschenleere Strandabschnitt Barrinha. Dahinter, nur  durch eine schmale Wasserrinne getrennt, liegt die Ilha da Barreta, auch als Ilha Deserta, d.h. „verlassene Insel“ bekannt.

Unterkunft In der Nähe
Formosa Park Hotel Apartamento Formosa Park Hotel Apartamento
Wetter Faro
Werbung